Vollintegriertes Wohnmobil mieten – die Königsklasse im Porträt

Höchster Komfort, der Camperherzen höher schlagen lässt.

Vollintegriertes Wohnmobil mieten – die Königsklasse im Porträt

Höchster Komfort, der Camperherzen höher schlagen lässt.

Die Königsklasse der Reisemobile

Vollintegrierte Wohnmobile werden vollkommen zu Recht als Königsklasse der Reisemobile bezeichnet. Das liegt zum einen am großzügigen Platzangebot im Inneren, zum anderen auch daran, dass vor allem die großen Vertreter dieser Klasse puren Luxus bieten. Bei Wohn- und Schlafkomfort bleiben keine Wünsche offen und Stauraum ist ebenfalls reichlich vorhanden. Manche dieser Modelle sind die reinsten fahrbaren Luxushotels.

weißes-vollintegriertes-wohnmobil-auf-parkplatz

 

Merkmale Beschreibung
Größe
  • für Paare oder Familien
  • ideal für Rundreisen aber auch längere Aufenthalte an einem Ort
  • ab 3,5 Tonnen
  • bis zu 4 Schlafplätze
  • großzügiges Platzangebot
Innenausstattung
  • Fahrerhaus geht in den Wohnbereich über
  • riesige Panoramafrontscheibe
  • hochwertige Materialien
  • geräumige Küche
  • seperate Dusche
  • viel Stauraum, auch für Fahrräder oder Motorrad
Jahreszeit
  • kann zu allen Jahreszeiten gefahren werden, aber eignet sich besonders für die kalten Jahreszeiten oder skandinavischen Länder.

Komfortabel und geräumig: Vollintegrierte Wohnmobile sind etwas für Anspruchsvolle

Integrierte Reisemobile wurde zuerst in den USA entwickelt. Schnell nahmen sie die Ausmaße von LKW an und es sprach sich auch in Europa herum, wie viel Luxus Modelle dieser Bauweise bieten können. So bildete sich zunehmend hierzulande ein Markt für die Integrierten, auch wenn diese preislich im oberen Segment angesiedelt sind.

Das integrierte Wohnmobil ist quasi der große Bruder des Teilintegrierten und sicherlich, abgesehen von Luxus-Linern, das extravaganteste Reisegefährt. Es besticht durch eine völlig eigenständige Bugmaske. Das Original-Fahrerhaus bleibt also, anders als bei teilintegrierten Wohnmobilen, nicht erhalten. Das Fahrerhaus ist stattdessen extra für das Wohnmobil individuell gestaltet und geht nahtlos in den Wohnbereich über, der dadurch besonders geräumig wirkt. Eine riesige Panorama-Frontscheibe sorgt für einen offenen Eindruck.

Weil integrierte Wohnmobile komplett als Freizeitfahrzeug konzipiert sind, wird bei der Konstruktion nur noch auf Fahrgestell, Getriebe und Motor von Nutzfahrzeugen zurückgegriffen. Die gesamte restliche Karosserie ist eine Spezialkonstruktion. Insbesondere Frontscheiben, Armaturenbretter und Sitze sind spezielle Anfertigungen und entsprechend kostenintensiv. Für Fensterheber, Scheinwerfer, Gebläse und andere Geräte kommen auch mal Bauteile aus anderen Serienfahrzeugen zum Einsatz.

Integrierte haben oft ein Hubbett im Bug und verfügen damit normalerweise schon serienmäßig über vier Schlafplätze. Das schlägt allerdings auf das Gewicht: Viele Integrierte wiegen mehr als 3,5 Tonnen. Wer den Führerschein nach 1999 gemacht hat, braucht deshalb eine zusätzliche Fahrererlaubnis. Eine Fahrertür gibt es bei einigen Integrierten nur gegen Aufpreis und eine Beifahrertür häufig gar nicht.

Das Besondere an vollintegrierten Wohnmobilen ist das große Raumangebot und das offene Gefühl im Inneren. Selbst kompakte Vollintegrierte mit nur bis zu sechs Metern Länge bieten erstaunlich viel Platz und Komfort. Der Zugewinn an Lebensraum durch das vollständig in den Wohnraum einbezogene Fahrerhaus wirkt sich bei den kleineren Modellen besonders vorteilhaft aus. Hier ist allerdings nicht selbstverständlich, dass es zusätzlich zum Hubbett noch ein Heckbett gibt. Sollten Sie einen kompakten Vollintegrierten mieten wollen, sollten Sie an dieser Stelle also genau hinsehen. Auch reicht der Platz teilweise nur für eine Halbdinette. Dafür sind die schlanken Integrierten besonders wendig und übersichtlich zu fahren.

Bei größeren Integrierten tauchen solche Platzfragen allerdings gar nicht erst auf. Hier trifft man zumeist auf eine opulente Innenausstattung mit hochwertigen Materialien. Ein Queensbett ist kein Problem und auf der Sitzgruppe fühlen sich auch vier Personen nicht beengt. Auch eine separate Dusche ist häufig zu finden und die Mahlzeiten können in einer durchdachten und bestens ausgestatteten Küche zubereitet werden.

Zwischenfazit: Vollintegrierte Wohnmobile bieten zwar nicht den gleichen Komfort wie Luxus-Liner, kommen aber schon ziemlich nah dran. Vor allem, wer Wert auf ausreichend Platz und ein luftiges Gefühl legt, wird mit einem Vollintegrierten sicher glücklich sein.

innenaustattung-mit-sitzbereich-und-küchenzeile

Vorteile und Nachteile von vollintegrierten Wohnmobilen

Die Königsklasse überzeugt mit Luftigkeit, Komfort und viel Stauraum. Für alle, die Angst vor einem beengten Gefühl während der Reise in einem Wohnmobil haben, sind Vollintegrierte also optimal. Die tolle Ausstattung verschafft ein Gefühl von Luxus auch beim Campen. Komfort und Platzangebot sind für viele die Hauptargumente für das Kaufen oder Anmieten eines vollintegrierten Wohnmobils. Die anstelle einer normalen Windschutzscheibe verbaute große Panoramascheibe bietet zusätzlich eine großartige Rundumsicht während der Standzeit, erhöht aber gleichzeitig die Sicherheit während der Fahrt.

Womit wir allerdings auch beim ersten Nachteil wären: Die Panoramascheibe ist aus Sicherheitsgründen aus ähnlichem Glas gefertigt wie die Windschutzscheibe von PKW oder Transportern. Kunststofffenster, wie sie im restlichen Wohnmobil zu finden sind, dürfen hier nicht verbaut werden, weil sie die Anforderungen an eine Frontscheibe nicht erfüllen würden. Ähnlich wie bei teilintegrierten Wohnwagen ergibt sich daraus ein Problem mit der Isolierung. So staut sich im Sommer die Hitze und im Winter kann es schnell eisig kalt werden, denn die große Scheibe lässt viel Sonnenlicht durch, bietet aber genauso Frost genug Angriffsfläche. Thermomatten sollten deshalb beim Urlaub mit einem Vollintegrierten immer dabei sein, so wie auch bei der Reise in einem teilintegrierten Wohnmobil.

Weitere Nachteile des vollintegrierten Wohnmobils, die für Sie als Mieter jedoch kaum von Bedeutung sind, sind der hohe Anschaffungspreis und auch höhere Folgekosten für Wartung und Reparaturen. Denn während bei Mercedes-Benz, Fiat und anderen Nutzfahrzeugherstellern ganze Abteilungen dafür zuständig sind, auf eine gute Erreichbarkeit aller wartungsrelevanten Bauteile zu achten, spielt dieser Aspekt beim Wohnmobilbau keine große Rolle. Und dadurch, dass die Wohnmobile praktisch aus einem Guss sind, bleibt für die Fahrzeugeinheit wenig Platz. Motor, Lenkung und Getriebe sind direkt in der ziemlich kurzen Schnauze hinter dem Armaturenbrett eingebaut. So nimmt die Motoreinheit zwar wenig Platz weg, ist aber schlecht erreichbar, was längere Arbeitszeiten und damit höhere Werkstattkosten zur Folge hat.

Lesen Sie hier noch einmal die Vor- und Nachteile von vollintegrierten Wohnmobilen:

Pro Contra
Tolles Raumgefühl, großes Platzangebot dank optimaler Raumausnutzung, große Panoramascheibe für Rundumsicht, gefälliger Aufbautyp Hoher Anschaffungspreis, erschwerte und dadurch teure Wartungsarbeiten, ungenügende Isolierung der Frontscheibe

Auch wenn die Liste der Nachteile vergleichsweise lang wirkt: Gerade für Mieter fallen diese kaum ins Gewicht, erst Recht nicht, wenn Sie im Sommer verreisen möchten, wo es kein Problem mit eindringender Kälte geben sollte. Sie profitieren dagegen von all den Vorzügen eines Integrierten, wie dem tollen Raumangebot und dem großen Komfort.

Die beliebtesten Vollintegrierten der großen Hersteller

Im Kampf um die Kunden bieten die üblichen großen Anbieter verschiedene vollintegrierte Modelle an. Das Angebot reicht dabei von kompakten bis zu sehr großen Wohnmobilen. Einige der beliebtesten Modelle sind:

  • Adria Sonic Supreme, Adria Sonic Plus und Adria Sonic Axess: Mit diesen Wohnmobilen zeigen Sie Ihren eigenen Stil. Verschiedene Grundrisse und Ausstattungsebenen stehen zur Wahl. Für 2018 gibt es nochmal neue Grundrisse, dazu ein neues Außendekor sowie neue Möbel und Polsterstoffe. Neu ist auch die „Adria Live Stream“-App, mit der die wichtigsten Funktionen des Sonic gesteuert werden können.
  • Bürstner Elegance: Das Flaggschiff der Bürstner-Flotte prägt sich mit seiner markanten Formensprache und der dominanten Designlinie von der Front bis zum Heckabschluss auf jeden Fall ein. Die Serienausstattung ist üppig und voller funktionaler Details, wie einer extrabreiten Aufbautür, einem isolierten und beheizten Doppelboden, 5-Zonen-Kaltschaummatratzen und einer schwenkbaren Leseleuchte.
  • Carthago chic-c-line: Ein Alleskönner mit viel Stauraum und komfortabler Hightech-Ausstattung. Bequem und komfortabel geht es Innen dank großzügiger L-Wohnsitzgruppe zu, ein separierbares Umkleidezimmer und die ausziehbare Einstiegstreppe zum Heckbett sind äußerst angenehme Ausstattungsdetails, ebenso wie der Klimaspeicher-Doppelboden mit Fußbodenheizungseffekt.
  • Concorde Carver: Moderne Linienführung außen und ein intelligentes Innenraumkonzept, das Komfort und Funktionalität vereint, bietet der Carver. Die Sitzgruppe ist ergonomisch geformt und, genau wie die Leichtbaumöbel, serienmäßig in hochwertiger Wenge-Optik. In der Küche können problemlos mehrgängige Gerichte für die ganze Familie zubereitet werden.
  • Hymermobil B-Klasse PremiumLine: Die B-Klasse der Marke Hymer, die zum Unternehmen Dethleffs gehört, gibt es seit mehr als 30 Jahren. Das exklusive Reisemobil steht für höchste Qualität, Fahrkomfort und Wertbeständigkeit. Im Innenraum entsteht durch die attraktive Lounge-Sitzgruppe echte Wohnzimmeratmosphäre. Praktisch ist der optionale runde Tisch. Er ist ausziehbar und kann so erweitert werden. Das Eingangssideboard ist praktisch und bietet zusätzlichen Stauraum.
  • Knaus Sky l: Das Mobil punktet mit einem patentierten 3D-Raumbad, einem Doppelboden mit GFK-Schutzschicht und 32 Zoll LED-TV. Dank des hübschen Innendesigns können Sie auch mal einen Regentag im Wohnmobil verbringen oder extra lange im großzügigen Komfortbett liegen bleiben.
  • Laika Ecovip integriert: Aluminium verkleidete Außenwände und GFK-Dach sowie ein technischer Doppelboden mit Beheizung sind nur einige Argumente für dieses Wohnmobil. Das italienische Design überzeugt optisch anspruchsvolle Camper. Raffinierte Stauraum-Lösungen und ergonomische Polster ergänzen das komfortable Gesamtpaket.
  • Rapido 850F: Fünf Personen finden in dem großen Wohnbereich Platz. Die helle Wohnraumgestaltung und die große Bewegungsfreiheit lassen den Innenraum noch größer wirken. Eine zweite TV-Stellfläche im Schlafzimmer ermöglicht einen getrennten Fernsehabend. Die automatische Gasflaschen-Umschaltung mit einem Anti-Crash-System erlaubt das Fahren mit Gasheizung.

Komfortable Ausstattung ohne Grenzen

Der Ausstattung sind in einem Vollintegrierten kaum Grenzen gesetzt. Getrennte Schlafzimmer für Eltern und Kinder, eine separate Dusche und eine geräumige Küche sind kein Problem. Häufig findet sich ein Klimaspeicher-Doppelboden mit Fußbodenheizungseffekt, der für wohlige Wärme sorgt. Auch eine komplette Klimatisierung wird häufig gewünscht und ist auch möglich. Um das Auskühlen des Wohnmobils bei niedrigen Temperaturen zu vermeiden, werden teilweise Abtrennungen zum Fahrerhaus oder dämmende Materialien für die Frontscheibe angeboten. Der Transport von Fahrrädern oder Motorrädern ist bei den meisten Modellen kein Problem.

Zahlreiche Einbauschränke und raffinierte Stauräume unterstützen das tolle Platzgefühl im Inneren. Große und bequeme Betten laden zum Ausruhen und Ausschlafen ein und auf den oft ergonomisch geformten Sitzmöbeln bekommen Sie keine Rückenschmerzen. Auch die Zeiten vom Plastik-Look im Inneren sind vorbei. Bei ihren aktuellen Modellen bieten die meisten Hersteller optisch sehr ansprechende Möbel-Designs und passende Lichtkonzepte.

Vollintegrierte Wohnmobile sind mobile Heime ohne Kompromisse. Sie wohnen während Ihres Urlaubs so bequem wie in einem Hotel und müssen auf nichts verzichten. Dabei sind Sie stets flexibel.

Für wen sind vollintegrierte Wohnmobile geeignet?

Wohnmobile im Allgemeinen sind flexibler als Wohnwagen und müssen weder auf- noch abgebaut werden. Sie sind außerdem bequemer zu fahren als ein Gespann mit Wohnwagen. Besonders gut geeignet sind sie deshalb für Urlauber, die häufiger den Standort wechseln. Auch Städtereisen sind mit Wohnmobilen möglich.

zwei-vollintegrierte-wohnmobile-im-wald-bei-nacht

Aus dem großen Platzangebot und dem hohen Komfort ergibt sich, dass vollintegrierte Wohnmobile das ideale Reisegefährt für Paare, Familien oder Doppelpärchen sind. Sie haben darin genügend Platz, nicht nur zum Schlafen, sondern auch, um abends noch gemütlich zusammenzusitzen. Insbesondere für das Reisen mit Kindern sind diese Modelle ideal, da Kind und Eltern meist getrennt schlafen können. Für den gemeinsamen Urlaub zweier befreundeter Pärchen sind vollintegrierte Wohnmobile aus diesem Grund ebenfalls optimal. Häufig gibt es auch einen separierbaren Umkleidebereich, so dass für genügend Privatsphäre gesorgt ist.

zwei-kinder-mit-mama-auf-dem-rasen-sitzend

Während kleinere Vollintegrierte vor allem mit ihrer Wendigkeit punkten, können die größeren Modelle mit größtem Komfort überzeugen. Der Übergang zum Luxus-Liner ist hier fließend und so kommen Menschen, die besonders viel Wert auf Bequemlichkeit und Luxus legen, auf ihre Kosten.

Wenn Sie bisher noch nie mit einem Wohnmobil unterwegs waren und jetzt das erste Mal darüber nachdenken, ist ein vollintegriertes Modell ebenfalls eine gute Idee, da diese Bauweise mehr Platz bietet als andere. Wer an das etwas beengte Wohnen beim Camping noch nicht gewohnt ist, wird mit so einem Modell vermutlich besser zurechtkommen. Sie müssen mit einem Vollintegrierten auch keine Sorge vor einem Platzangst-Gefühl haben. Die großen Panoramafenster und der großzügige Innenraum lassen zu keiner Zeit ein Gefühl von Enge aufkommen.

Bei den Reisezielen sind Sie mit einem vollintegrierten Wohnmobil sehr flexibel. Dank der Wendigkeit sind insbesondere die kleineren Modelle wunderbar für Städtetrips geeignet. Die größeren Vollintegrierten haben dagegen den Vorteil der Autarkie, so dass Sie problemlos eine Nacht abseits vielbesuchter Campingplätze verbringen können. Das macht diese Modelle unter anderem für eine Skandinavien-Reise attraktiv. Fahren Sie durch die umwerfende Natur Schwedens oder Norwegens, ist schließlich nicht immer ein Campingplatz vorhanden. Falls doch, sind diese gerade innerhalb der Reisesaison ziemlich überfüllt. Das Jedermannsrecht regelt allerdings in beiden Ländern, dass Wildcampen für Wohnmobilnutzer nicht erlaubt ist. Lediglich mit dem Zelt oder unter freiem Himmel dürfen Sie für ein oder zwei Nächte in der Natur übernachten, abgesehen natürlich von Naturschutzgebieten oder Nationalparks. In beiden Ländern gibt es aber Stellplätze, bzw. entsprechend gekennzeichnete Parkflächen, auf denen Sie Ihr Wohnmobil abstellen dürfen. Unser Tipp: Beherzigen Sie auf jeden Fall die Regeln Ihres Reiselandes. Einfach irgendwo das Reisemobil abzustellen ist unhöflich und kann für Ärger sorgen. Insbesondere an Stränden, abseits von Straßen oder auf Privatgrundstücken ist das Parken eines Wohnmobils normalerweise verboten.

Davon abgesehen können Sie in Skandinavien aber die Vorteile Ihres großen Wohnmobils voll nutzen, zumal eine Reise in die nördlicheren Gefilde gerade mit kleinen Kindern toll ist, für die ein Urlaub im heißen Süden weniger optimal ist. Auch in Schweden oder Norwegen kann es im Sommer zwar mal vereinzelt heiße Tage geben. Das hält aber zumeist nicht so lange an. Und wenn doch, nutzen Sie einfach den großen Vorteil des mobilen Reisens und fahren in eine kühlere Region! Wenn Sie außerhalb der Hauptsaison Campingplätze anfahren, ist jedoch eine gewisse Vorbereitung sinnvoll. Heißt: Suchen Sie sich am besten bereits im Vorfeld Campingplätze und die entsprechenden Kontaktdaten heraus. In der Nebensaison kann es Ihnen nämlich, vor allem abends, passieren, dass die Rezeption nicht mehr besetzt ist.

rotes-haus-am-see-umgeben-von-bergen

Integrierte Wohnmobile bei Erento mieten

Große Vertreter der vollintegrierten Wohnmobile erfordern häufig eine Fahrerlaubnis der Klasse C. Das sollten Sie vor der Anmietung auf jeden Fall im Hinterkopf haben. Bis zu 3.500 kg Gesamtgewicht genügt in Deutschland ein Führerschein der Klasse B. Haben Sie noch einen alten Führerschein der Klasse 3, dürfen Sie sogar Wohnmobile mit einem Gesamtgewicht bis zu 7500 kg fahren. Über das Gesamtgewicht des Fahrzeugs sollten Sie sich auf jeden Fall informieren, bevor Sie sich für ein Modell entscheiden. Vergessen Sie übrigens nicht, rechtzeitig einen internationalen Führerschein zu beantragen, falls Ihre Reise Sie in Länder führen soll, wo dieser notwendig ist.

Wenn Sie sich für ein vollintegriertes Wohnmobil mit all seinen Vorzügen entschieden haben, können Sie diese Wahl bei der Suche nach einem passenden Modell gleich mit einbeziehen. Klicken Sie dazu bei der Verfeinerung der Suche unter „Typ“ das Kästchen neben „vollintegriert“ an. Es werden Ihnen dann nur noch Modelle dieser Bauart angezeigt. Wenn Sie das passende Wohnmobil gefunden haben, prüfen Sie zunächst die Verfügbarkeit für Ihren geplanten Urlaubszeitraum. Um den Vermieter zu kontaktieren, klicken Sie einfach auf „unverbindlich anfragen“. Sie schließen damit noch keinen Mietvertrag ab, haben aber die Möglichkeit, mit dem Vermieter einen Besichtigungstermin zu vereinbaren. Bei diesem sollten Sie unbedingt mögliche Beschädigungen im oder am Wohnmobil festhalten. Dazu können Sie auf unserer Homepage einen Wohnmobil-Guide herunterladen, der eine Übernahme-Checkliste und ein Übergabeprotokoll enthält. Bevor das nicht erledigt ist, sollten Sie sicherheitshalber keine Mietkaution hinterlegen.

Fragen? Fragen! – ist an dieser Stelle außerdem das Motto. Klären Sie mit dem Vermieter alles, was es sonst noch zu besprechen gibt, zum Beispiel, ob Sie Ihren Hund oder Ihre Katze mit in das Wohnmobil nehmen dürfen, ob Sie mit dem Fahrzeug ins Ausland fahren dürfen, und was Sie bei einem Unfall tun sollen. Klären Sie bereits vorab, wie die Rückgabe ablaufen soll. Normal ist diesbezüglich, dass Sie das Wohnmobil vollgetankt zurückgeben. Es drohen sonst Zusatzkosten. Außerdem sollte es selbstverständlich sein, das Wohnmobil zu reinigen, die Toilette und den Abwassertank zu leeren und alle persönlichen Gegenstände wieder zu entfernen.

Wohnmobil Mietpreise vergleichen