Teilintegriertes Wohnmobil mieten – unterwegs im Klassiker

Volle Ausstattung auf kleinstem Raum.
Vor allem bei Paaren und Gelegenheits-Campern beliebt.

Teilintegriertes Wohnmobil mieten – unterwegs im Klassiker

Volle Ausstattung auf kleinstem Raum.
Vor allem bei Paaren und Gelegenheits-Campern beliebt.

Teilintegriert bedeutet viel Platz für wenig Geld

Teilintegrierte Wohnmobile sind eine Art Weiterentwicklung der vor allem bei jungen Paaren beliebten Kastenwagen. Sie begannen Anfang der 70er Jahre ihren Erfolgszug. Neben der reinen Übernachtungsmöglichkeit beim Campen verlangten Kunden zunehmend mehr Komfort – und dem kommt das teilintegrierte Reisemobil nach. Es bietet Platz für Pärchen- oder Familientaugliche Schlafplätze, Kücheneinbauten, Stauraum und Sitzplätze. Anschaffung, Unterhalt und Wartung der Fahrzeuge sind aber wegen der Seriennähe der Fahrzeuge vergleichsweise günstig.

Größe

  • für Paare, aber auch Familien
  • Weiterentwicklung des Kastenwagens
  • seperates Fahrerhaus (nur teilweise in Wohnbereich integriert)
  • für max. 4 Personen
  • meist bis zu 6 m lang

Innenausstattung

  • geräumige Küche
  • separates Bad
  • Betten meist im Heck
  • genügend Sitzplätze und ausreichend Stauraum
  • Platz für Fahhrad –o der Motorradmitnahme

Jahreszeit

  • Am besten im Frühling und Sommer, da die Isolierung begrenzt wintertauglich ist.

Teilintegriert – was heißt das eigentlich?

Der Teilintegrierte heißt so aufgrund seiner Bauweise, bei der das ursprüngliche Fahrerhaus erhalten bleibt und teilweise in den Wohnbereich eingebunden wird, indem die Vordersitze umgedreht werden können. Sie werden dann zu Wohnsitzen und gehören zur Sitzgruppe, so dass am Esstisch locker vier Personen sitzen können, bei einigen Modellen auch sechs.

Um einer Verwechslung vorzubeugen: Auch bei einem vollintegrierten Wohnmobil ist das Fahrerhaus in den Wohnbereich integriert. Der Unterschied liegt darin, dass bei einem Teilintegrierten das Original-Fahrerhaus des Wagens erhalten bleibt, auf den die Wohneinheit aufgebaut ist. Bei einem Integrierten dagegen wird ein komplett neues Fahrerhaus konstruiert und es entsteht vorne mehr Raum.

schwarz-weißes-teilintegriertes-wohnmobil-auf-wiese-parkend

Die Bauart „teilintegriert“ bietet normalerweise mehr Platz als Kastenwohnwagen und kommt dem gesteigerten Verlangen nach einer guten Ausstattung nach, ist aber zudem eine Alternative zum Alkovenmobil. Auch ein Van fällt unter die Kategorie der teilintegrierten Fahrzeuge.

Als Lafette für das teilintegrierte Wohnmobil dient jeweils ein handelsübliches Nutzfahrzeug, zum Beispiel ein Fiat Ducato. Das serienmäßige Führerhaus bleibt erhalten und auch der restliche Aufbau wird auf die Fahrzeugbasis abgestimmt. Dabei weichen aber Abmessungen und Konturen vollkommen vom ursprünglichen Nutzfahrzeug ab, weil es sich bei dem Aufbau um eine Sonderkonstruktion speziell für Wohnzwecke handelt.

Diese Bauweise erlaubt generell eine gewisse Flexibilität bei der Länge. Allerdings hat sich die Sechs-Meter-Marke etabliert, weshalb es dieses Format in vielen teilintegrierten-Baureihen gibt. Bei der Aufbaubreite gibt es allerdings unter den Sechs-Meter-Teilintegrierten deutliche Unterschiede. Einige besonders kompakte Teilintegrierte kommen mit weniger als 2,20 Meter Aufbaubreite aus und nähern sich damit schon stark dem Kastenwagen an.

Solche Modelle werden von manchen Herstellern als Vans angeboten. Manche Modelle, wie der Adria Compact oder der Bürstner Brevio, haben sogar einen derart schlanken Aufbau, dass die Außenspiegel nicht breiter als bei einem Campingbus sein müssen. Diese geringe Durchfahrtsbreite lässt die Herzen von echten Kompaktmobil-Freunden höher schlagen, allein schon bei dem Gedanken ans Überholen in Autobahnbaustellen. Auf der anderen Seite bieten breitere Modelle mit bis zu 2,30 Metern spürbare Raumvorteile, vor allem wenn öfter mehr als zwei Personen mitfahren. Jeder Zentimeter kommt dann direkt der Bankbreite zugute und ein quer eingebautes Bett im Heck profitiert in der Länge vom Zuwachs der Aufbaubreite.

Häufig gibt es über dem Führerhaus einen Alkoven. Dieser dient in den meisten Fällen hauptsächlich dem Raumgewinn, manchmal zusätzlich als Schlafstätte. Es gibt jedoch auch teilintegrierte Wohnmobile ohne Alkoven.

Viele teilintegrierte Wohnmobile punkten mit einer guten Ausstattung. So haben die meisten der Fahrzeuge eigene sanitäre Einrichtungen. Eine vollständige Kochgelegenheit und ein Esstisch mit genügend Sitzplätzen sind vorhanden, was teilintegrierte Wohnmobile nicht nur für Singles und Paare interessant macht, sondern ebenso für kleine Familien. Denn Staumöglichkeiten sind ausreichend vorgesehen. Manchmal sind diese sogar groß genug für ein Motorrad oder Fahrräder. Bei großen Anbauten lassen sich diese aber auch als Außenlast am Fahrzeugheck befördern.

innenaustattung-eines-teilintegrierten-wohnmobils-mit-sitzbereich-und-küchenzeile-in-braun

Schlafplätze im teilintegrierten Wohnmobil

Bei den Schlafmöglichkeiten sieht es, verglichen mit dem Alkovenmobil, etwas spärlicher aus. Es gibt Liegeflächen meistens im Heck oder als Hubbett an der Decke über dem Wohnbereich. Das Hubbett kann dann zum Schlafen abgesenkt werden. Allerdings ist damit die Sitzgruppe in der Regel nicht mehr benutzbar. Einen Teilintegrierten mit Hubbett erkennen Sie an dem aufgewölbten Dach, indem das Bett untergebracht wird. Aus aerodynamischer Sicht sind daher Teilintegrierte ohne Hubbett zu bevorzugen. Sie sind spritsparender und eignen sich für Paare allemal gut. Bei manchen Modellen kann zusätzlich die Sitzgruppe zum Schlafplatz umgewandelt werden, sodass eine kleine Familie durchaus genügend Betten vorfindet.

schlafbereich-innen-mit-zwei-separaten-matratzen

Das integrierte Fahrerhaus bringt allerdings einen deutlichen Nachteil mit sich: Weil die Basisfahrzeuge in erster Linie dem Transport von Lasten dienen, wird die Ausstattung eher mal vernachlässigt. Das macht sich in diesem Fall durch eine fehlende Isolierung der Fahrerhäuser bemerkbar. Das Ergebnis: Strahlt im Sommerurlaub die Sonne auf das Fahrzeug, heizt es sich schnell auf, ähnlich wie ein PKW. Das ist nur dann erträglich, wenn das Fahrzeug über eine leistungsstarke Klimaanlage verfügt.

Vor- und Nachteile teilintegrierter Wohnmobile

Allgemein lässt sich sagen, dass teilintegrierte Wohnmobile viele Vorteile mit sich bringen. Die Raumausnutzung ist optimal und es entsteht ein Gefühl echter Wohnlichkeit. Das gelingt unter anderem dadurch, dass Sie an den Innenwänden gerne mal auf Tapeten blicken, statt auf eine Kunststoffverkleidung. Durch eine platzsparende Sitzgruppen-Anordnung haben auch kleinere Modelle meistens eine Vollausstattung aus Küchenzeile, Bad, Dusche und sogar einer Heckgarage. Gerade in Sachen Badezimmer-Komfort stehen die meisten Teilintegrierten den größeren Wohnmobilen in nichts nach.

innenausstattung-mit-dusche-und-wc

Spritverbrauch und Platz als großer Pluspunkt

Durch die respektable Stehhöhe ist ein verrenkungsfreies Durchgehen in den Wohnraum gewährleistet, wo ausreichend breite Sitzbänke auch längeres Sitzen bequem erlauben. Weitere Pluspunkte sind die leise schließende Tür und der vergleichsweise kleine Wendekreis. Überhaupt ist das Fahrgefühl angenehm und der niedrige Kraftstoffverbrauch ein weiteres Positiv-Merkmal. Durch die Seriennähe sind zudem Wartung und Ersatzteile recht erschwinglich, ebenso wie der Anschaffungs- bzw. Mietpreis. Wenn Sie als Paar oder mit einer kleinen Familie verreisen möchten, ist das Anmieten eines teilintegrierten Wohnmobils also auf jeden Fall eine gute Idee.

Geringe Isolierung als größter Nachteil

Allerdings haben die teilintegrierten Wohnmobile auch Nachteile: Die schlechte Isolierung der Fahrerkabine ist der vielleicht größte, weil so die Wärme aus dem Wohnbereich entweichen kann und es vor allem im Winter ungemütlich wird. Aufgrund gesetzlicher Vorgaben lässt sich das Fahrerhaus nur schwer isolieren. So dürfen zum Beispiel die Windschutzscheibe nicht gegen eine doppelt verglaste Scheibe ersetzte werden. Das Einzige, das hilft, sind Thermomatten. Diese sollten Sie bei einem teilintegrierten Wohnmobil immer dabei haben. Sie halten im Winter die Kälte und im Sommer die Hitze draußen. Es gibt außerdem dicht schließende Thermomatten, mit denen Sie den Wohnraum komplett vom Fahrerhaus abtrennen und so im Winter die Wärme halten können.

Außerdem gibt es oft nur ein richtiges Bett und das teilweise als Hubbett. Zu fahren sind diese Wohnmobile unübersichtlicher als Kastenwagen jedoch oft anfälliger für Seitenwind.

Lesen Sie hier noch einmal die Vor- und Nachteile eines teilintegrierten Wohnmobils in der Übersicht:

Pro:

Optimale Raumausnutzung, gute Ausstattung, vollwertige Kochgelegenheit und gut ausgestattetes Bad, angenehme Sitzbankbreite, genügend Stauraum, günstige Anschaffung, bzw. Miete, geringer Spritverbrauch.

Contra:

Nicht isoliertes Fahrerhaus sorgt für Wärmeverlust, es gibt teilweise nur ein richtiges Bett, für größere Familien nicht optimal, es kommt häufig zur Kondenswasser-Bildung im Führerhaus.

Diese bekannten Hersteller bieten teilintegrierte Wohnmobile

Teilintegrierte Wohnmobile gibt es von vielen bekannten Anbietern. Knaus, Bürstner, Bocklet, Hymer und Dethleffs und sind nur einige der renommierten Namen. Auch einige Importmarken zeigen in dieser Klasse Präsenz. Während Adria und Chausson das Feld preislich gesehen von unten aufrollen, schicken gehobene Marken wie Rapido oder Laika ihre günstigsten Baureihen in das Rennen um die Gunst der Kunden.

Optimale Raumausnutzung und Wohlfühlatmosphäre

Im Hinblick auf das Schlafen und Sitzen gibt es bei den teilintegrierten Wohnmobilen viele unterschiedliche Lösungen. Was für Sie das richtige ist, sollten Sie sich also vor der Anmietung genau überlegen. Schauen Sie sich am besten die Bilder an, die viele Anbieter auf unserer Seite zur Verfügung stellen. In der Sechs-Meter Klasse haben so gut wie alle Teilintegrierten ein Querbett. Ein längs eingebautes französisches Bett ist heutzutage eher selten. Wenn Sie nachts gerne etwas mehr auf Abstand gehen, gibt es etliche Modellvarianten mit zwei Einzelbetten, die sich auf Wunsch in eine große Liegefläche verwandeln lassen. Es gibt jedoch auch Fahrzeuge, die gleich das klassische Doppelbett für zwei haben.

Viel Komfort in Teilintegrierten Wohnmobilen

Bei der sonstigen Ausstattung bewegen sich manche Teilintegrierte schon auf ziemlich luxuriösem Niveau. Der Adria Coral Supreme zum Beispiel hat eine Sky Lounge, geräumige Bäder und komfortable Innenräume. Die V-förmige Küche ist extrem clever.

Viele teilintegrierte Wohnmobile punkten mittlerweile auch mit einer optisch richtig ansprechenden Inneneinrichtung. Beim Bürstner Lyseo TD können Sie zum Beispiel beim Kauf zwischen 24 Polstervarianten wählen. Die LED-Beleuchtung ist äußerst angenehm und je nach Ausstattungsvarianten gibt es zum Beispiel eine indirekte Lichtquelle unter der Küchenarbeitsplatte und eine hinterleuchtete Wandverkleidung in der Küche. Im Bad finden Sie hochwertige Armaturen, so dass Sie sich fast wie in einem Hotel fühlen.

Einen durchgehenden, ebenen Wohnraumboden haben viele Modelle, wie auch der Hymer Tramp SL. Der Multi-Doppelboden enthält bei ihm sogar noch Kellerfächer. Außerdem kann das Modell mit einer umfangreichen, hochwertigen Küchenausstattung und einer 142l Kühl- und Gefrierkombination punkten. Frischwasser- und Abwasservolumen sind ebenfalls groß. Längeren Touren steht also nichts im Weg.

Auf die Isolierung bei Wintertouren achten

Gut für den Winter geeignet ist zum Beispiel der Knaus Sun Ti mit Fußbodenheizung und effektivem Kälteschutz des Doppelbodens. Das GFK-Dach ist hagelfest und eine elegante Ambiente-Beleuchtung im Inneren lässt selbst dunkle Winterabende richtig gemütlich werden. Das Queensbett mit einer extragroßen Liegefläche lädt zum gemütlichen Ausschlafen ein und das Frühstück ist danach in der kompakten Längsküche schnell hergerichtet.

verschneite-straße-in-der-natur

Alles in allem müssen Sie bei einem teilintegrierten Wohnmobil auf nicht viel verzichten. Je nach Geldbeutel und Anspruch können Sie in Ihrem gemieteten Reisemobil einen luxuriösen und äußerst bequemen Urlaub verbringen. Lediglich bei der Motorleistung sind manche Hersteller nicht besonders spendabel. Einen 130- oder sogar 150-PS-Motor gibt es zum Beispiel serienmäßig nur selten. Für echten Fahrspaß müssen Sie beim Kauf daher einen Aufpreis einkalkulieren. Bei uns können Sie aber selbstverständlich auch diese stärker motorisierten Varianten mieten.

Für wen sind teilintegrierte Wohnmobile geeignet?

Ausgehend von dem Kastenwagen sind Teilintegrierte insbesondere für junge Paare ideal. Ein Doppelbett ist meistens dabei und wer hauptsächlich von Frühjahr bis Herbst unterwegs ist, ist mit so einem Modell gut beraten. Allerdings hat sich in den letzten Jahren bei der Entwicklung so viel getan, dass Sie mit einem teilintegrierten Wohnmobil im Winter gut unterwegs sein können, weil beispielsweise eine Fußbodenheizung für angenehme Wärme sorgt. Auch sind die Innenräume nicht nur geräumig, sondern mittlerweile recht komfortabel ausgestattet. Da fühlen sich nicht nur junge Leute wohl, die gerade mal eben ein bisschen mehr Komfort haben möchten, als in einem Kastenwagen. Anspruchsvollere Camper können in einem teilintegrierten Wohnmobil ebenfalls angenehme Ferien verbringen.

Natürlich geht es immer noch luxuriöser und wer einen Großteil seiner freien Zeit auf der Straße verbringt, ist möglicherweise mit einem größeren Modell besser beraten. Aufgrund des günstigen Anschaffungspreises, der vergleichsweise guten Innen-Ausstattung und des wendigen Äußeren sind teilintegrierte Wohnmobile gut für alle, die mit einem kleinen Budget angenehm und flexibel reisen möchten und dabei in erster Linie zu zweit unterwegs sind. Ebenfalls optimal sind teilintegrierte Wohnmobile für alle, die eine gewisse Kopffreiheit benötigen oder Menschen mit Handycap.

Für maximal drei bis vier Personen ausgerichtet

Wenn Sie ein teilintegriertes Wohnmobil mieten möchten, sollten Sie sich klar machen, dass es nicht für die dauerhafte Übernachtung allzu vieler Personen ausgerichtet ist. Diese Bauart ist ideal für Paare oder Kleinfamilien mit nur einem Kind. Teilintegrierte sind das perfekte Reisegefährt, wenn Sie zu zweit unterwegs sind, weil Sie keine Extra-Schlafnische über dem Fahrerhaus haben. Die kleine Nische dient nur der angenehmeren Stehhöhe. Um gelegentlich einen Passagier mitzunehmen, ist auch ein Teilintegrierter in Ordnung. Achten Sie dann darauf, ein Model mit zusätzlichem Hubbett oder umbaubarer Sitzecke zu wählen.

Teilintegrierte Wohnmobile bei Erento mieten

Durchsuchen Sie unsere Seite nach einem passenden Wohnmobil. Wenn Sie dabei unter „Typ“ das Kästchen neben „teilintegriert“ anklicken, werden Ihnen nur Modelle dieser Bauart angezeigt. Haben Sie ein passendes Reisemobil gefunden, geben Sie Ihren Reisezeitraum ein und prüfen Sie, ob es zur gewünschten Zeit verfügbar ist. Mit „unverbindlich anfragen“ können Sie den Vermieter kontaktieren. Bevor Sie eine Kaution für die Miete hinterlegen, sollten Sie das Fahrzeug aber, wenn möglich, besichtigen. Halten Sie dabei mögliche Beschädigungen im Innen- oder Außenraum fest.

Nützlicher Wohnmobil-Guide

Auf unserer Webseite können Sie unter anderem einen Wohnmobil-Guide herunterladen, der zu diesem Zweck eine Übernahme-Checkliste und ein Übergabeprotokoll enthält. Bei der Gelegenheit können Sie mit dem Vermieter gleich weitere wichtige Fragen klären, zum Beispiel, ob Sie mit dem Wohnmobil ins Ausland reisen dürfen und was im Falle eines Unfalls passiert. Auch, ob Sie Haustiere mit an Bord nehmen dürfen, sollten Sie vorab besprechen. Gegebenenfalls fallen dafür Zusatzkosten an.

Führerschein muss zum Wohnmobil passen

Vor der Anmietung sollten Sie außerdem überlegen, ob Sie überhaupt den passenden Führerschein haben, um das Reisemobil führen zu dürfen. In Deutschland reicht ein Führerschein der Klasse B, um ein Wohnmobil mit einem zulässigen Gesamtgewicht bis zu 3.500 kg zu fahren. Falls Sie mit dem Wohnmobil im Ausland fahren möchten, informieren Sie sich rechtzeitig über die dortigen Bestimmungen. Denken Sie vor Reiseantritt gegebenenfalls daran, rechtzeitig einen internationalen Führerschein zu beantragen, falls Sie in Länder fahren möchten, wo dieser notwendig ist.

Bei der Rückgabe sollten Sie beachten, dass das Wohnmobil idealerweise vollgetankt sein sollte. Andernfalls drohen Zusatzkosten. Außerdem sollten Sie es natürlich sauber zurückgeben. Toilette und Abwassertank gehören geleert.

Wohnmobil Mietpreise vergleichen