Mit dem Wohnmobil nach Portugal: Eine Traumreise auf 4 Rädern

Portugal ist eines der schönsten Ziele, wenn Sie eine entspannte Wohnmobil-Tour starten möchten. Sie genießen dort nicht nur in der Hauptsaison herrliche klimatische Bedingungen, sondern können auch während der Nebensaison tolle Angebote nutzen. Besonders für Naturliebhaber ist es das Urlaubsziel, das bereist werden muss. Lassen auch Sie sich von der Schönheit der Landschaft, den leckeren Gerichten und den tollen Stränden begeistern.

Von Lissabon bis Porto: Die schönste UNESCO-Route

Eine der schönsten Routen liegt im Norden des Landes. In Sintra machen Sie Ihren ersten wichtigsten Halt während Ihrer Wohnmobil-Tour durch Portugal. Es ist nicht nur UNESCO-Weltkulturerbe mit einigen Schlössern sowie Palästen, sondern liegt zudem nur wenige Minuten von der berühmten Küste Cabo da Roca entfernt. Das Sprichwort „Dort endet die Welt und das Meer gewinnt“ trifft auf diesen Ort zu hundert Prozent zu, denn wie aus dem Nichts erscheint die Weite des Wassers vor Ihren Augen. Nach einer langen Fahrt können Sie in Cascais ins kühle Nass springen und so den Badeurlaub einleiten. Verpassen Sie auf keinen Fall Belém, wo sich die Särge der portugiesischen Königsfamilie befinden. Die Pastéis de Belém, eine traditionelle Süßspeise der Region, sind ein echtes kulinarisches Highlight während Ihrer Wohnmobil-Tour durch Portugal.

In Lissabon angekommen wird Sie als erstes die traditionelle Straßenbahn aus dem Jahre 1901 begrüßen. Sie bringt Sie an Orte der Stadt, die Sie mit Ihrem Wohnmobil nicht erreichen könnten. Das Castelo de Sao Jorge ist einen Besuch und einige Erinnerungsfotos wert. Der beeindruckende Bau fasziniert Jung wie Alt durch die imposanten Mauern und zahlreichen Details. Altertümliche Gebäude warten auch auf der Fahrt nach Coimbra auf Sie: Mit Bauwerken wie der ältesten Universität des Landes zählt die Kulturhauptstadt zur den UNESCO-Stätten. Weitere Sehenswürdigkeiten, die Sie in Coimbra nicht verpassen sollten, sind folgende:

  • Jardim do Portugal dos Pequenitos
  • Largo Rossio de Santa Clara
  • zahlreiche Fado-Lokale

Für echte Weinkenner ist das UNESCO-Erbe Alto Douro ein absolutes Muss auf der Portugal Route. Der dort produzierte Portwein ist weltweit bekannt und wird aufgrund seiner Qualität hoch geschätzt. In einigen Gutshöfen können Sie eine eigene Weinverkostung buchen. Um weiter nach Porto zu gelangen, müssen Sie nichts weiter tun, als dem Fluss Duoro zu folgen. Malerische Landschaften und wunderschöne, alte Kirchen säumen den Weg in die Großstadt. Tolle Motive für Ihre Urlaubsfotos also. Auch in Porto selbst warten einige UNESCO-Denkmäler wie das historische Zentrum der Stadt mit etlichen Sehenswürdigkeiten. Machen Sie einen Spaziergang an der Rua de Santa Maria entlang und bestaunen Sie den Ölbaumplatz. Ganz in der Nähe befindet sich der Largo dos Laranjais, wo Sie etliche kleine Restaurants mit traditionell portugiesischen Speisen vorfinden werden.

Mit dem Wohnmobil unterwegs im Süden Portugals

Mehr Natur pur finden Sie im Süden des Landes: lange Sandstrände, die zum Baden im Atlantischen Ozean einladen. Besonders schön anzusehen ist dabei der Sonnenuntergang am Leuchtturm Sao Vicente. Die Algarve ist eine Region Portugals, die bis zum Monchique-Gebirge reicht. Selbst im Winter liegen die Temperaturen noch in einem angenehmen Bereich, während sie im Sommer auf bis zu 40 Grad klettern können.

Die perfekte Reisezeit

Portugal ist ein ganzjährig bereisbares Land, das im Sommer mit hohen Temperaturen von bis zu 40 Grad im Süden und im Winter mit angenehmen 20-25 Grad Celsius überzeugt. Nur wenige Regentage und viel Sonnenschein erwarten Sie in den Sommermonaten. Allerdings ist zu dieser Zeit auch der Andrang an Touristen entsprechend hoch. Wenig Tourismus ist zwar in den Wintermonaten vorzufinden, allerdings müssen Sie auch mit vielen Regenfällen rechnen.

Wichtige Infos zu Campingplätzen in Portugal

Im ganzen Land finden Sie gute Campingplätze. Dabei sind viele Stellplätze sogar kostenlos nutzbar. An der Algarve müssen Sie allerdings mit durchschnittlichen Gebühren von 6 Euro pro Nacht rechnen, wobei Ihnen dann auch Duschen, Strom sowie V&E Stationen zur Verfügung stehen. Am schönsten lässt es sich auf den Campingplätzen direkt an der Küste verweilen. In wenigen Gehminuten sind Sie direkt am Strand und können sich im heißen Sommer Portugals ins kühle Nass des Atlantiks werfen.

Obwohl das Wildcamping in Portugal grundsätzlich verboten ist, können Sie sich dennoch an den Stränden und in der freien Natur ausbreiten, wenn Sie folgende Kriterien beachten:

  • Lassen Sei die Seiten-Aufstellfenster geschlossen und die Trittstufe eingefahren.
  • Stützen, Keile oder anderen Hilfen zur Nivellierung dürfen nicht angebracht werden.
  • Tische und Stühle müssen im Wohnmobil bleiben – gleiches gilt für die Markisen sowie Teppiche
  • Kleidung dürfen Sie nicht zum Trocknen nach draußen hängen.
Wohnmobil Mietpreise vergleichen

Weitere Tourvorschläge, Tipps und Anregungen für den nächsten Campingurlaub gibt es auch auf unserer Seite Wohnmobil mieten & Europa entdecken zum Nachlesen.

Weitere Artikel