Wohnmobil-Tipps für Anfänger – so gelingt der erste Urlaub auf vier Rädern

Diese Punkte sollten Sie vor Antritt Ihrer ersten Wohnmobilreise beachten.

Wohnmobil-Tipps für Anfänger – so gelingt der erste Urlaub auf vier Rädern

Diese Punkte sollten Sie vor Antritt Ihrer ersten Wohnmobilreise beachten.

Es ist noch kein Camper vom Himmel gefallen…

Mit den Wohnmobil in den Urlaub zu fahren, kann viel Spaß bringen. Doch vor allem als Neuling in der Caravan-Welt fühlen sich einige Personen zunächst unsicher. Um das zu vermeiden, haben wir die sieben besten Tipps zusammengefasst, die Sie beim ersten Wohnmobil-Urlaub beachten sollten.

 

✓  Tipp #1: Die Fahrzeugtechnik vor der Abfahrt überprüfen

Ein wichtiger Hinweis, den Sie nicht nur beim Verreisen mit einem Wohnmobil beachten sollten, sondern auch bei einer langen Autofahrt. Ärgerlich wäre es nämlich, wenn Sie auf halber Strecke eine Panne hätten. Vor allem dann, wenn Sie ins Ausland verreisen möchten. Zu beachten sind folgende Punkte:

  • Das Wischwasser auffüllen
  • Ebenso sollte die Menge von Bremsmittelflüssigkeit sowie Kühlmittelflüssigkeit gecheckt werden
  • Den Ölstand überprüfen oder einen kompletten Ölwechsel durchführen
  • Den Reifendruck sowie das Profil überprüfen
  • Blinker und alle weiteren Funktionen im Fahrzeug überprüfen
  • Den Keilriemen auf Risse oder andere Abnutzung untersuchen
  • Die Leitungen des Wohnmobils auf Löcher oder Verschmutzungen absuchen

✓  Tipp #2: Die Reise gut planen

Besonders Anfänger sind an lange Strecken meist nicht gewöhnt. Gleiches gilt für Familien mit Kindern. Machen Sie sich deshalb einen genauen Plan, wo Sie eventuell Pausen einlegen oder auch eine Nacht verbringen können. Gleiches gilt für Tankstellen sowie Speise- beziehungsweise Einkaufsmöglichkeiten.

Eine reine Fahrzeit von vier Stunden sollten Sie als Newcomer im Wohnmobilreisen nicht überschreiten. Zwischendurch sind kleinere Pausen ratsam. Das verhindert nicht nur Stress beim Fahren, sondern schützt Sie auch vor Unfällen durch Übermüdung. Bedenken Sie, dass das Fahren mit einem Caravan wesentlich anstrengender ist als das Führen eines normalen PKWs.

✓  Tipp #3: Nahegelegene Urlaubsziele suchen

Um Sie bei der ersten Fahrt nicht zu überfordern und um herauszufinden, ob Ihnen der Urlaub mit einem Wohnmobil wirklich zusagt, sollten Sie für die ersten Ferien einen nahegelegenen Urlaubsort aussuchen. Fahrten ins Ausland sind dabei nicht zu empfehlen. Zudem kann es für Sie ein Vorteil sein, wenn der Campingplatz über gut ausgebaute Straßen unkompliziert zu erreichen ist.

Hinweis: Am besten notieren Sie sich die genauen Maße sowie das Gewicht des Wohnmobils auf einen kleinen Post-it-Zettel und kleben sich diesen ans Armaturenbrett im Fahrzeug. So können Sie bei Hindernissen wie Brücken oder Unterführungen sicher sein, dass Sie diese befahren dürfen.

✓  Tipp #4: Keine Eile beim Packen

Gut geplant ist halb gewonnen. Dieses Motto sollten Sie sich Immer im Hinterkopf bewahren. Vor allem, wenn Sie mit der ganzen Familie reisen möchten, fallen einige Dinge an, die Sie nicht vergessen sollten. Machen Sie sich am besten eine Liste zusammen mit allen Familienmitgliedern. Bedenken Sie dabei besonders die Alltagsgegenstände, die Sie zum Kochen oder Waschen benötigen. Wichtig ist zudem das zugelassene Gesamtgewicht des Wohnmobils nach dem Beladen.

Hinweis: Sollten Sie sich noch nicht sicher sein, was wirklich unverzichtbar auf der Reise ist, dann haben wir eine Packliste für Sie zusammengestellt, an der Sie sich orientieren können.

✓  Tipp #5: Vor der Abfahrt nochmal alles checken

Es ist alles gepackt, der erste Urlaubstag ist gekommen? Dann ist es Zeit für einen letzten Check. Überprüfen Sie dabei, ob alle Schränke gut verschlossen sind. Dazu gehört auch der Kühlschrank. Immerhin möchten Sie sicherlich nicht, dass bei Ankunft alle Lebensmittel und Kleidung auf dem Boden liegen. Ebenso sollten alle Fenster und Türen gut verriegelt sein. Falls Sie Koffer mitnehmen, dann spannen Sie diese am besten mit einem Spanngurt oder ähnlichem fest, sodass sie nicht in der nächsten Kurve durch das Wohnmobil rollen.

✓  Tipp #6: Auf die eigene Sicherheit und die der Beifahrer achten

Gern praktizierte Praxis, aber eigentlich verboten und auch fahrlässig, ist das Umhergehen im Wohnmobil während der Fahrt. Egal, ob Sie im Stau stehen oder flott unterwegs sind: Achten Sie darauf, dass Ihre Familie und Sie selbst immer angeschnallt bleiben. Gleiches gilt für Hunde, die Sie in den Urlaub mitnehmen möchten. Bedenken Sie, dass jederzeit ein Ausweichmanöver oder eine Bremsung notwendig sein könnte, die bei nicht angeschnallten Personen zu schwerwiegenden Verletzungen führen kann.

✓  Tipp #7: Den passenden Anbieter wählen

Den richtigen Anbieter zu finden, ist bei der Fülle an Vermietern oft schwer. Zu beachten ist nicht nur der günstigste Preis, sondern vor allem die Seriosität des Wohnmobil-Anbieters. Eine fachgerechte Beratung bezüglich der verschiedenen Vorteile unterschiedlicher Modelle ist ein absolutes Muss. Hierdurch erhalten Sie ein Gefühl dafür, welche Größe und Ausstattung für Sie in Frage kommen. Bei der Wahl des Anbieters können Sie auch auf die Bewertungen anderer Kunden achten.

Wohnmobile & Camper mieten